Klinik im Hasel



Komplementärtherapie

Ergotherapie

Die Ergotherapie unterstützt Menschen mit Beeinträchtigungen in ihrer Handlungsfähigkeit und beim Erkennen von eigenen Stärken und Interessen. Mit der Ergotherapie wird bewusstes, zielgerichtetes Handeln unterstützt und gefördert. Ressourcenorientierte Betätigung und das Erleben der eigenen Handlungsfähigkeit stehen im Vordergrund. Die Ergotherapie in der Klinik Im Hasel basiert auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Anhand von verschiedenen Assessments (MOHO, Hamet, Hipro) werden Ziele definiert, welche in den Bereichen Arbeit, Freizeit und Selbstversorgung liegen. Mittels handwerklicher Tätigkeiten wie Töpfern, Holz-/Steinbearbeitung und textiles Gestalten werden Grundarbeitsfähigkeiten geschult und auch neue Hobbies und Interessen gefunden. Je nach Bedarf können z.B. sowohl Bewerbungen geschrieben, ein Tagesablauf für die Zeit nach dem Austritt erarbeitet, wie auch kognitive Fähigkeiten mit dem Cogpack trainiert werden.
Die Ergotherapie steht im Einzel- und Gruppensetting allen Patienten zur Verfügung.

Kunsttherapie

"Die Kunst ist ein Schritt vom sichtbaren Bekannten zum verborgenen Unbekannten"
(Khalil Gibran).

Offenes Atelier

Diese offenen Gruppen geben den Patientinnen und Patienten die Möglichkeit, eigene Ressourcen in der Kreativität neu oder wieder zu entdecken, eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Kreativität ist ein wichtiger Bestandteil des Wohlbefindens und ermöglicht es, Selbstwirksamkeit zu erleben, die Frustrationstoleranz zu verbessern, neue Ausdrucksmöglichkeiten zu entdecken, die zu einer sinn- und freudvollen Freizeitbeschäftigung werden können.

Abstinenzgruppe

In dieser Themengruppe besteht die Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit den eigenen Bedürfnissen, der innerpsychischen Kommunikation und mit gesunden, abstinenten Verhaltensweisen. Die Abstinenz als realistisches Ziel ist neben der bewussten Entscheidung davon abhängig, ob die eigenen Bedürfnisse wahrgenommen werden können und adäquate Coping-Strategien erlernt werden. Die gestalterische Erfahrung hilft, um geistige Prozesse sichtbar und fassbar zu machen.

Lifeline

Dieses Angebot richtet sich an Patientinnen und Patienten mit traumatischen Erfahrungen im Hintergrund. In einzeltherapeutischen Sitzungen wird eine Lebenslinie/ein Lebensfluss mit erfreulichen und belastenden Ereignissen aufgestellt.  In einer Abschlussrunde werden das Erleben und die Erkenntnisse, die sich aus dem Zusammentreffen von Lebensereignissen, Befindlichkeit und Suchtentwicklung ergeben, besprochen.

Körper- und Bewegungstherapie

Achtsamkeitstraining

Das Achtsamkeitstraining ist ein 6 wöchiges Programm, bei dem achtsamkeitsbasierte Meditationspraktiken und therapeutische Ansätze zur Stressreduktion und Rückfallprävention miteinander verbunden werden. Im Zentrum steht das praktische Üben von Achtsamkeit (Bodyscan und Sitzmeditation). Dabei wird eine innere freundliche, akzeptierende und nicht wertende Haltung geübt. Die Integration von Achtsamkeit in den Alltag, sowie der Umgang mit schwierigen Gedanken und Gefühlen sind weitere Themen dieses Trainings.

Yoga und Chi-Gong

Yoga ist eine ganzheitliche Praxis, die Körper, Seele und Geist zentriert und stärkt und die Muskulatur beweglicher werden lässt. Mit Übungen sowohl aus dem Yoga als auch aus dem Chi Gong ist es einfach möglich, Atmung und Bewegung in Einklang zu bringen. Ausserdem helfen Körperwahrnehmungsübungen, wieder mit sich selbst "in Kontakt" zu kommen und die Beziehung zu sich über den Körper zu verbessern.

Klang-Massage-Therapie

Die Klang-Massage-Therapie hilft die Körper- und Selbstwahrnehmung zu verbessern. Die Schwingungen der Klänge werden auditiv über den Klang und virbo-taktil über den Körper (Tiefensensibilität) wahrgenommen.

Fitnesstraining/Walking/Joggen

"Mens sana in corpore sano": gesunder Geist in einem gesunden Körper, sagten schon die alten Römer. Nach einer gründlichen Einführung in die Benutzung der Fitnessgeräte bauen die Patientinnen und Patienten unter Anleitung und selbstständig ihre körperliche Fitness auf.

Entspannungsverfahren

Das automatisierte Durchführen von etablierten Entspannungsverfahren wird hier durch häufiges Üben erlernt. Dadurch wird nicht nur die Unruhe und Anspannung reduziert, sondern auch eine verbesserte Körperwahrnehmung erreicht.